Das BWJetzt Bloggertreffen

Dieses Jahr hatte ich auch das Glück zum erlesenen Kreis der Blogger zu gehören, die vom Baden-Württembergischen Staatsminiterium zum Bloggertreffen eingeladen wurden. Beim BWJetzt Bloggertreffen geht es um den Austausch über die Kampagnen des Landesmarketing, Kritik für vergangenes und Ideen für künftige Projekte. Deshalb war ich sehr gespannt auf die Veranstaltung, nachdem ich im letzten Jahr ja nur aus der Ferne über Twitter mitlesen durfte.

Führung durch die Akademie

In der Filmakademie waren die „üblichen verdächtigen“ anwesend. Viele Bekannte Gesichter aus diesem Internet, und einige davon auch schon real bekannt. Als besonderes Schmankerl gabs eine Stunde vor dem eigentlichen Event eine Führung durch die Filmakademie. Für mich besonders interessant natürlich das Tonstudio, aber auch die Schnitträume, Studios und das Animations-Institiut waren wirklich sehenswert. Vor allem dass alles auf dem neuesten Stand der Technik ist, ist für eine Hochschule sicher ungewöhnlich oder zumindest überraschend 😉

Das eigentliche BWJetzt Event

Das eigentliche Bloggertreffen startete dann mit einer Begrüßung durch den Regierungssprecher Rudi Hoogvliet und der Vorstellung der Aktionen und Kampagnen des Landesmarketing im letzten Jahr durch dessen Leiter Andreas Schüle.

bwjetzt

Andreas Schüle, Susanne Krieg, Rudi Hoogvliet (v.l.)

Danach stellte Susanne Krieg im Detail vor, wie die Anregungen des ersten Bloggertreffens aufgenommen und umgesetzt wurden. Von vermeintlich kleinen Slogans bis hin zur mobilen Optimierung der bwjetzt Homepage zeigte sie, was im letzten Jahr passiert ist und was verbessert wurde. Anschließend wurden dann einige Fragen gestellt, Kritik geäußert und diskutiert, was für meinen Geschmack noch etwas mehr in die Tiefe hätte gehen können. Aber vielleicht braucht man dafür dann ein anders Format (BWCamp 😉 ). Die Anschliessenden Vorstellungen von Projekten der Filmakademie war zwar nett, hätte aber angesichts des Zeitverzugs zugunsten von Austausch und Gesprächen untereinander auch vernachlässigt werden können. Was nicht heißt dass die Projekte Langweilig waren, im Gegenteil es waren sehr unterhaltsame aber auch spannende Dinge dabei.

Ich freue mich, dass ich dabeisein durfte und hoffe dass die Kommunikation zwischen dem Landesmarketing und den Bloggern weiter belebt wird, wie es auch von einigen Teilnehmern angeregt wurde. Gerade für die Projekte @ichbinbw und blog.ichbinbw.de aber auch für mich als bekennender Baden-Württemberger ist diese Vernetzung spannend.

Wer mehr Bilder und Videos sehen will kann das bei Bernhard Jodeleit tun. Auch Tilo Hensel hat viele schöne Fotos gemacht und vom Landesmarketing gibts ein Storify zum Event. Einen „kleinen Bericht“ gibts auch noch von Henning Schürig

 

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

About Frederik Proß

Ich lebe die Online-Kommunikation, bin Digital-Native und Early Adopter und weiß deshalb immer, was der nächste Trend in Sachen Kommunikation und Marketing ist. Ich probiere so gut wie alles aus, was nicht bedeutet dass ich auch jedem Trend hinterherrenne, denn Nachhaltigkeit ist sinnvoller als die Kurzlebigkeit mancher neuen Tools.
This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Leave a reply