Social Photography Apps I – PICPLZ

(Prolog)
UPDATE: picplz wurde geschlossen, leider.
Als der erste Hype um instagram begann, gab es als Aternative für Android recht schnell picplz.
Picplz ist hell und offen designed, in der App wie im Browser. Der Startbildschirm ist aufgeräumt, übersichtlich und man kommt immer direkt dahin wo man hinwill. zudem ist der Foto-Button immer in der oberen Leiste, falls man ein Foto hochladen will.

My Network
wie man sich denken kann sieht man hier die Fotos aus seinem Netzwerk. entweder jedes einzeln mit Infos in einer Liste, oder alle auf einmal als Rasteransicht:
das Gleiche gilt für “Interesting”. hier bekommt man Bilder vorgeschlagen von Leuten denen man nicht folgt.
Activity
Hier sieht man was so im Netzwerk passiert. Likes, followings, comments etc.
My Profile
Das eigene Profil. dazu muss ich ja nicht viel erklären 😉 Die eigenen Bilder, Und die wichtigen Zahlen im Überblick.

Das Foto-bearbeiten und -Hochladen
Picplz hat keine integrierte Kamerasoftware. Man wählt also die Standardkamera oder irgendeine andere app aus, schießt ein Foto und kommt dann zum Bearbeitungsbildschirm. Ebenso kann man auch ein Foto aus der Galerie auswählen.
Dann stehen folgende Filter zur Verfügung:
Russian Toy Camera – The 70s – Little Plastic Lense – Cross Process – High Contrast Monochrome – C-41 – Redscale – Instant Film – Enhanced Definition
Nachtrag: Beim Upload über den Browser gibt es noch die Filter Trip to the Optometrist und Kaleidoscope Eyes
alle mit und ohne Rahmen.
Nach dem Auswählen des Filters geht es auch schon ans hochladen. Eine Foursquare-Location lässt sich auswählen und einige Netzwerke an die man das Foto direkt schicken kann. neben Twitter und Facebook auch Posterous, Flickr, Tumblr, und was ich besonders cool finde: man kann sich das Bild direkt in die eigene Dropbox schicken.

Das ganze funktioniert auch im Web, über den Browser. mit allen Funktionen.
Und das Fertige Bild sieht im Browser dann so aus:
http://picplz.com/user/theinfredible/pic/08nrq/
Fazit:
Picplz ist was Bedienung, Design und Funktionalität betrifft eigentlich die führende App in dieser Kategorie. Der Funktionsumfang ist groß, die Filter sind ausreichend und decken ein breites Spektrum ab. Und auch bei, Sharing ist Picplz top. Das einzige Manko, wie bei allem was „Social“ ist: die Verbreitung. knapp 30 meiner Kontakte habe ich bisher dort gefunden. Ich folge hier auch niemand „neuem“ also nur denen die Ich schon von Twitter, Facebook etc oder dem Real-life kenne. Die Suche nach bestehenden Freunden aus anderen Netzwerken ist leider etwas schwierig, da nur über Nutzernamen möglich,Oder man schaut die Following/Follower listen seiner Kontakte durch.Die Datenschützer freut das sicher.
Wie sieht es bei euch aus? wer nutzt picplz? Und was ist eure Meinung dazu?
P.S.: Picplz ist (schon immer) für Android und iOS kostenlos verfügbar.

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

About Frederik Proß

Ich lebe die Online-Kommunikation, bin Digital-Native und Early Adopter und weiß deshalb immer, was der nächste Trend in Sachen Kommunikation und Marketing ist. Ich probiere so gut wie alles aus, was nicht bedeutet dass ich auch jedem Trend hinterherrenne, denn Nachhaltigkeit ist sinnvoller als die Kurzlebigkeit mancher neuen Tools.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a reply