Eyequest – Was willst du sehen?

Irgendwie ist mein Blog recht Facebooklastig. Aber jetzt gibt es mal wieder was zu Location-Based-Services. Bzw es gibt einen neuen Service.

Eyequest_logo_dunkel_web

eyeQuest ist ein Location Based Service, der User in aller Welt durch die Kamera ihres Smartphones miteinander verbindet. Mit eyeQuest können Fotos und Videos von beliebigen Locations angefordert und dadurch zu jeder Zeit jeder Ort gesehen werden, ohne selber dort sein zu müssen.

Das ganze klingt extrem spannend und zeigt wieder einmal dass es Anwendungsbereiche für ein Smartphone gibt an die kaum einer denkt. Was dafür allerdings vorraussetzung ist: eine große Nutzerbasis. Das ganze System von Eyequest funktioniert nur wenn auch genügend mitmachen. Schon allein deshalb mache ich hier ein bisschen Werbung dafür, um auch mein persönliches Nutzer-Erlebnis zu verbessern 😉
Die Quests sind zunächst auf Berlin beschränkt, Anfragen kann man von überall stellen. Das Gebiet soll nach und nach ausgeweitet werden, was hoffentlich schnell passiert. Aber Anfang Mai bin Ich ja in Berlin, auf der re:publica und werde es da natürlich einsetzen.
Eine ausführliche Beschreibung gibt es auf der Eyequest Homepage.
Das ganze ist gerade in die Betaphase gestartet und ich werde sicher irgendwann noch einen Erfahrungsbericht dazu schreiben. Wenn ich es dann ausgiebig getestet habe.
Wer also auch mitmachen will kann sich hier für einen Beta-Key registrieren:
klick mich

.

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

About Frederik Proß

Ich lebe die Online-Kommunikation, bin Digital-Native und Early Adopter und weiß deshalb immer, was der nächste Trend in Sachen Kommunikation und Marketing ist. Ich probiere so gut wie alles aus, was nicht bedeutet dass ich auch jedem Trend hinterherrenne, denn Nachhaltigkeit ist sinnvoller als die Kurzlebigkeit mancher neuen Tools.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a reply