Online Kommunikation komplett – ein Projekt

Vor Jahren habe ich schon die Homepage des Musikverein Eisingen gebastelt. Damals mit einem tollen Editor-programm aber als ganz „normale“ html-Seite. Als ich letztens durch Zufall beim Provider eben dieser Homepage eingeloggt war bekam ich die (wahrscheinlich schon ältere) Nachricht dass das Paket von 0 auf 5 SQL-Datenbanken erweitert wurde. Ich hatte das Betteln bei der Vorstandschaft um ein größeres Paket damals aufgegeben. „Das ist doch super was du gemacht hast, wofür brauchst du denn da noch n teureres webspace-paket?“ war ihr Argument. Nun auf jeden Fall hatte ich nun die SQL Datenbanken und fasste sofort den Entschluss nun auf WordPress umzustellen.
Die Installation war schnell gemacht, der Content Umzug hingegen war eine Sisyphosarbeit. Die Links, die Bilder, die Formatierungen und die Imagemaps.. alles durfte „von hand“ umgezogen werden. Und Ich meine nichtnur copy+paste 😉
Als am dritten Tag des Umzugs dann alles soweit fertig war hatte mich der Ehrgeiz gepackt. Auch wenn es ehrenamtlich ist, freiwillig und unbezahlt, werde ich es jetzt richtig machen! Mein Musikverein bekommt jetzt ein Online-Kommunikationskonzept dass sich sehen lassen kann (und nach meinen recherchen zumindest im Enzkreis und dem Kreis Karlsruhe einmalig ist)
Die WordPress Seite enthält neben den vielen vielen Informationen immernoch einen Blog in ihrem Kern, versteckt als „Nachrichten“. Gerade In einem Verein gibt es so viele Dinge über die man erzählen und berichten kann (muss). diese Struktur eignet sich dafür perfekt. Vorschauen, Nachberichte, Bildergalerien usw usw … Bestückt wird die Seite von mir und der Presseverantwortlichen des Vereins und wenn er will darf auch der Vorstand oder jemand anderes.
Daneben hat der Musikverein Eisingen jetzt eine Facebookseite. Die ist für den direkten Kontakt zu den Stakeholdergruppen. Musiker, Freunde, „Fans“ usw. Hierüber werden nichtnur die Nachrichten veröffentlich sondern Direkt veranstaltungen beworben, Bilder hochgeladen und die Youtube Videos eingebunden.
Womit wir schon beim nächsten wären: dem eigenen Youtube-Kanal. Im Laufe der Zeit sammeln sich doch einige Videos an. bisher hatte ich ein paar wenige auf meinem persönlichen YT-kanal und diese dann auf der Homepage eingebunden. das Ist aber nun auch getrennt.
Zu guter Letzt noch einen Twitterkanal. Ich habe dafür mehrere Ideen was daraus werden kann und wie er bestückt wird. Für den Anfang wird hierüber „live“ von Veranstaltungen und Auftritten berichtet und so.
Vielleicht kommt in naher Zukunft auch noch ein SoundCloud-Account dazu. Könnte man sich bei einem Musikverein ja gut vorstellen 😉
Ich habe also keine „Social Media Konzeption“ gemacht sondern eine allgemeine Kommunikations-Konzeption. (wollte ich nurmal so gesagt haben)

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

About Frederik Proß

Ich lebe die Online-Kommunikation, bin Digital-Native und Early Adopter und weiß deshalb immer, was der nächste Trend in Sachen Kommunikation und Marketing ist. Ich probiere so gut wie alles aus, was nicht bedeutet dass ich auch jedem Trend hinterherrenne, denn Nachhaltigkeit ist sinnvoller als die Kurzlebigkeit mancher neuen Tools.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a reply