Ich bin Baden-Württemberg

Vor ein paar Wochen hat +Oliver Gassner „Ich bin BW“ vorgestellt. Rotation Curation im Ländle nach dem Vorbild von WeAreHH oder TweetWeekUSA. Eine Woche lang darf ein Twitterer den Account betreuen und „für das Land“ Baden-Württemberg twittern.
Ich habe nun das Glück oder Pech als aller Erster morgen damit zu starten. Auf der einen Seite freue Ich mich der erste Twitterer im Ländle zu sein. Dadurch dass vor mir noch keiner dran war besteht nicht die Gefahr dass Ich abgucke oder nachmache. Auf der anderen Seite muss ich eben als erster das leere Blatt Papier füllen und mit unterschiedlichsten Erwartungen zurechtkommen. Zudem hat der Account eben noch nicht wirklich viele Follower, weshalb ich auf euch vertraue, dass ihr jetzt gleich mal auf „Folgen“ drückt:
https://twitter.com/ichbinBW

Und nun freue Ich mich auf die kommende Woche, in der ich Dank Urlaub genügend Zeit habe den Account zu betreuen und fleissig zu kuratieren 🙂

Ach so, wenn auch ihr bei @ichbinbw mitmachen wollt, dann könnt ihr euch hier bewerben

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Instapanik

Gestern ging ein Aufschrei durchs Netz: Instagram verkauft die Fotos der Nutzer!
Der Grund war die Änderung der Nuzungsbedingungen/AGBs von Instagram. Unter anderem Heise ,t3n und c|net verbreiteten die Panik wie aus dem Lehrbuch. Backupdienste verbreiteten sich rasend schnell, ebenso die Tipps für Alternativen und natürlich die Aufrufe, das Instagram-Profil zu löschen mit zugehörigen Anleitungen.

Und Mitten in die aufgeregte Diskussion  kam die Antwort bzw. nochmal eine ausführliche Erklärung von Instagram auf ihrem Blog. Und plötzlich heißt es überall „halb so wild“.

Quelle: http://instagram.com/instagram

Ich sehe es ähnlich wie Marcel Weiss auf neunetz.com. Wenn man kostenlose Dienste nutzt sollte man sich bewusst sein dass das Betreiben des Dienstes Geld kostet, soll der Dienst kostenlos sein und bleiben muss dieses eben über Werbung verdient werden. Und um Werbung zu schalten müssen eben die Nutzungsbedingungen entsprechend angepasst sein. Im Falle Instagram, wie auch bei Facebook, werden die Nutzerdaten und die Fotos eben dazu verwendet die Werbung zu personalisieren.

Ein bisschen gesunder Menschenverstand und die Frage, was ein Unternehmen für sein langfristiges Überleben machen kann und was nicht, reichen in der Regel aus, um AGB-Hysterien zu begegnen. – Marcel Weiss

Es gibt sicher Gründe die dafür sprechen Instagram den Rücken zu kehren, auf andere Dienste auszuweichen. Und die Entwicklung dass die ToS nun über 4mal länger werden ist sicherlich beunruhigend hinsichtlich der Usability und Transparenz. Aber Diese Panik die in den letzten 24 Stunden durchs Netz ging ist auf jeden Fall maßlos übertrieben.

Auch Ich bin kein uneingeschränkter Fan von Instagram und habe einige Kritikpunkte. Aber trotzdem macht es einfach Spaß den Service zu nutzen besonders wegen der Einfachheit und der Menge an Drittanwendungen die sich um Instagram herum entwickelt haben. Also werde Ich es auch weiterhin empfehlen.

Nachtrag: Der Artikel auf netzwertig.com fasst die Geschehnisse wirklich gut zusammen.

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

Posted in Allgemein | Tagged , , , , | Leave a comment

Abstimmung zur Regelung der Nutzung von Facebook

Facebook will seine Nutzungsbedingungen und die Datenverwendungsrichtlinien anpassen. Wie in den bisherigen AGBs steht wurde dies angekündigt, und nun soll darüber abgestimmt werden. Ich habe mal geschaut wo die Unterschiede zwischen den bisherigen und den vorgeschlagenen Versionen liegen.

Bei den Nutzungebedingungen (Erklärung der Rechte und Pflichten) sind die meisten Änderungen nur der besseren Lesbarkeit und Sprache geschuldet. Bzw es sind Verbesserungen in der Übersetzung.
Lediglich ein Großer Punkt wird wirklich geändert. Punkt 14 der Nutzebedingungen der Regelt wie Änderungen an eben diesen kommuniziert und durchgeführt werden.

Alte version Neue (Vorgeschlagene) Version
Wir können diese Erklärung ändern, wenn wir dich über die „Facebook Site Governance“-Seite (Seite zur Regelung der Nutzung von Facebook) darüber informieren (indem wir die Änderung dort posten) und dir die Möglichkeit zur Reaktion auf die entsprechenden Änderungen geben. Um Informationen zu künftigen Änderungen an dieser Erklärung zu erhalten, besuche unsere „Facebook Site Governance“-Seite und klicke auf der Seite auf „Gefällt mir“.


Bei Änderungen der Abschnitte 7, 8, 9 und 11 (Abschnitte über Zahlungen, Anwendungsentwickler, Webseitenbetreiber und Werbetreibende), werden wir dich mindestens drei Tage im Voraus benachrichtigen. Bei allen anderen Änderungen wirst du von uns mindestens sieben Tage im Voraus benachrichtigt. Kommentare zu vorgeschlagenen Änderungen müssen auf der „Facebook Site Governance“-Seite hinterlassen werden. Wenn mehr als 7.000 Nutzer einen inhaltlichen Kommentar zu einer bestimmten geplanten Änderung hinterlassen, erhältst du außerdem die Gelegenheit, an einer Abstimmung teilzunehmen, bei der Alternativen vorgeschlagen werden. Das Ergebnis ist verbindlich für uns, wenn sich mehr als 30 % der aktiven registrierten Nutzer (ab dem Benachrichtigungsdatum) an der Abstimmung beteiligen.
Wenn wir Änderungen an den in dieser Erklärung erwähnten bzw. dargestellten Richtlinien vornehmen, können wir dies auf der „Facebook Site Governance“-Seite mitteilen.
Wir dürfen Änderungen aus rechtlichen oder administrativen Gründen oder zur Berichtigung einer falschen Aussage nach Benachrichtigung auch ohne die Möglichkeit von Kommentaren vornehmen. Deine weitere Nutzung von Facebook nach Änderungen an unseren Bedingungen bedeutet gleichzeitig dein Akzeptieren unserer geänderten Bedingungen. Beendigung
Sofern wir eine Änderung nicht aus rechtlichen oder administrativen Gründen oder zur Korrektur einer ungenauen Erklärung vornehmen, geben wir dir eine Frist von sieben (7) Tagen (beispielsweise durch Posten der Änderung auf der „Facebook Site Governance“-Seite) sowie die Gelegenheit die Änderungen zu dieser Erklärung zu kommentieren. Du kannst auch unsere „Facebook Site Governance“-Seite besuchen und auf „Gefällt mir“ klicken, um die Aktualisierungen über die Änderungen an dieser Erklärung zu erhalten.

Wenn wir Änderungen an den in dieser Erklärung erwähnten bzw. dargestellten Richtlinien vornehmen, können wir dies auf der „Facebook Site Governance“-Seite mitteilen.

 Deine weitere Nutzung von Facebook nach Änderungen an unseren Bedingungen bedeutet gleichzeitig dein Akzeptieren unserer geänderten Bedingungen. Beendigung

Schon allein diese Änderung sollte Anlass geben, die vorgeschlagenen Änderungen abzulehnen und für die alten AGBs abzustimmen. Da das alte Quorum zwar schwer zu erreichen ist, aber immerhin ein Mittel der Teilnahme für die Nutzer darstellt das nun komplett wegfallen würde.
Auch bei den Datenverwendungsrichtlinien sind fast alle Änderungen nur sprachliche Anpassungen. Zum Beispiel wurde „Daten“ durch „Informationen“ ersetzt. Jedoch wurde ein Abschnitt komplett neu eingefügt. 

Verbundene Unternehmen
Wir können die Informationen, die wir erhalten, mit Unternehmen teilen, die rechtlich derselben Unternehmensgruppe angehören wie Facebook bzw. Teil dieser Gruppe werden (häufig werden diese Unternehmen als verbundene Unternehmen bezeichnet). Ebenso können unsere verbundenen Unternehmen Informationen auch mit uns teilen. Dieses Teilen erfolgt unter Einhaltung der geltenden Gesetze, einschließlich solcher Fälle, in denen diese geltenden Gesetze eine Zustimmung erfordern. Wir und unsere verbundenen Unternehmen können geteilte Informationen verwenden, um uns bzw. sie dabei zu unterstützen, unsere bzw. ihre eigenen Dienstleistungen anzubieten, zu verstehen und zu verbessern.

[Alte Version] [Neue (Vorgeschlagene) Version]

Mit über 9000 Worten (bzw 9600 bei der neuen) ist die Datenverwendungsrichtlinie natürlich extrem lang und kaum ein Nutzer wird sie sich komplett durchlesen. Jedoch würden viele im Halb- oder Garnicht-Wissen geschriebene Posts dann ausbleiben.

Auf der Informationsseite zu den Änderungen und dem Feedback dazu posten nun zu tausenden die Nutzer einen vorgefertigten/abkopierten Text in dessen Kern sie den Vorschlägen aber auch den bisherigen Nutzungsbedingungen widersprechen. Dies ist zwar ganz nett gemeint und bringt zum Ausdruck dass die User wirklich gerne „bessere“ AGBs hätten, jedoch zeigt es auch die Blauäugigkeit mit der das Thema gesehen wird. Facebook sagt selbst:

Werberichtlinien:Wir haben schon immer eindeutig dargelegt, dass wir nur in der Lage sind, kostenlose Dienste anzubieten, indem wir dir Werbeanzeigen zeigen, die deinen Interessen entsprechen, und dass wir deine Beiträge – einschließlich der Seiten, die dir gefallen – verwenden, um diese Werbeanzeigen entsprechend auszuwählen. 

Darüber sollte sich schon bei der Anmeldung jeder im Klaren gewesen sein. Und wie schon mehrmals gesagt ist die einzige Möglichkeit den AGBs zu widersprechen sein Konto zu löschen da man Facebook nur nutzen kann wenn man den Nutzungsbedingungen zustimmt. Zudem hätte Facebook die Möglichkeit, alle Nutzer/Profile die auf der o.g. Seite widersprechen zu löschen. Auch dessen sollte man sich bewusst sein.

Und jetzt bildet euch eure Meinung und macht bei der Abstimmung mit!
https://apps.facebook.com/fbsitegovernance/

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

Das neue Myspace ist da!

Connect With More Than Ever.
We’ve reimagined a whole new Myspace. One that helps you tap in to the power of the community like never before. With better tools for building your audience, powerful ways to find influential followers, and new means of collaborating with loyal fans, the new Myspace makes it easy to connect with those who connect to you.
Join today and connect to the all new Myspace.

So kurz und knapp stand es in der Email die heute im Posfach war: Das neue Myspace ist da. Und mit der Neuauflage kommt auch die Neuausrichtung, nämlich back to the roots. Das ganze sieht sehr schick aus und läuft auch recht flüssig, im Gegensatz zu den Redesigns in den letzten 3-4 Jahren. Diese waren auch nur optische Veränderungen, jetzt wurde das Netzwerk von Grund auf neu erfunden, neu erdacht. Ich werde das ganze natürlich ausführlich testen und dann auch nochmal ausführlich hier drüber schreiben.

Noch ist das neue Myspace in einer art „closed beta“ und Ich habe 5 Invites. Die ersten 5 die hier kommentieren und mir ihre emailadresse hinterlassen werden eingeladen.

UPDATE: die ersten 5 Invites sind weg, aber myspace hat gleich wieder aufgestockt und ich hab nochmal 7! also wenn ihr noch welche wollt meldet euch!

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , | 7 Comments

Der erste Große traut sich

Location Based Services sind einer der Mobile-Trends schlechthin. Trotzdem tun sich Unternehmen, besonders der Einzelhandel schwer damit, Kampagnen damit durchzuführen. Jedoch bietet gerade foursquare durch seine API viele Möglichkeiten die Check-Ins mit Aktionen zu verknüpfen. In den USA ist es Gang und Gebe solche Aktionen und Kampagnen zu machen. In Deutschland scheuen sich die Firmen davor, oder kennen die Möglichkeiten schlichtweg nicht. 
Nun hat die Drogeriemarktkette Rossmann die erste wirklich große foursquare-Kampagne gestartet. Das ganze ist für den guten Zweck und zwar wird jeder Kilometer zwischen „zu Hause“ und der Rossmann-Filiale bei der man eincheckt in einen Betrag umgewandelt und gespendet. Der Nutzer selbst hat also keinen direkten Nutzen, jedoch wird so die Hemmschwelle zum Spenden gesenkt, ebenso die, foursquare zu nutzen. Natürlich ist „Gutes tun“ (das Gewissen beruhigen) auch ein Nutzen den man als Kunde daraus zieht ;). 
Es werden also zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und man kann auch längerfristig wieder 4sq-Aktionen und Kampagnen durchführen. Auch das Erklär-Video ist wirklich gut gemacht und erklärt den doch etwas aufwendigen Ablauf auch für noch-nicht-4sq-Nutzer einfach und verständlich.
Weils grade dazu passt: Bei Kehrseite (Markus Jakobs) habe ich neulich gesehen dass die Hotels in Holland schon vertrauter mit foursquare sind :
original von debestefotograaf auf instagram

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , , , | Leave a comment

[WARNUNG] Die neue Spam-Virus Welle!?

Gerade habe ich eine Einladung zu einer Facebook „Veranstaltung“ erhalten.

 Dabei war der Ersteller der Veranstaltung auch der „Einlader“ und so wie es aussieht wurden (nur) alle seine Freunde eingeladen. Die Veranstaltung bietet schon alle Merkmale von Spam/Scam. Reisserischer Titel, komische Schreibweisen und ein noch komischerer Link. Damit ihr nicht daraufklicken müsst habe ich mir (sicher) angeschaut was sich hinter dem Link verbirgt:

Eine einfache Seite die versucht wie eine offizielle Facebookseite auszusehen (Logos, Schriftarten, Buttons etc). klickt man auf die EULA oder Nutzungsbedingungen-Links passiert genau garnichts. es ist 3 mal die selbe Seite. Und was passiert wenn man auf den Link klickt kann ich mir denken. die Anwendung erhält alle benötigten Rechte um Veranstaltungen zu erstellen und alle Freunde einzuladen. wahrscheinlich noch mehr (Daten der Freunde usw)

Ich sage es ja in fast jedem Artikel zum Thema Facebook: Leute denkt doch erstmal nach bevor ihr irgendwas anklickt!

Solltet ihr auch so eine Einladung bekommen haben oder soetwas garnicht erst wollen teilt diese Warnung hier! Danke! Ich will auch nicht noch zig mal diese Einladung bekommen.
P.S.: Der Einlader hat es wohl recht schnell bemerkt was er da gemacht hat und hat die Veranstaltung abgesagt. Wichtig ist aber auch dass der Anwendung wieder alle Rechte entzogen werden! https://www.facebook.com/settings/?tab=applications

Follow my blog with Bloglovin

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Die Update-Woche geht weiter mit EyeEm

EyeEm mausert sich immer mehr zum ernstzunehmenden instagram-Konkurrenten, und hat in den letzten Wochen stetig steigende Nutzerzahlen zu verzeichnen (bemerke ich zumindest anhand der Anfragen etc). Nun kam ein großes Update für die App, vor allem für die Kamera.

  • Alle 12 Filter wurden komplett überarbeitet
  • Es gibt 3 neue Filter (Dani, Gee09, FoodP)
  • das Zuschneide-Feature ist brandneu
  • das komplette Kamera-Interface wurde neu gestaltet
  • exklusiv in der iPhone-version gibt es nun einen Autofokus und einen „Enhance“ Button

Ausserdem ist es nun möglich, alle Fotos anzusehen die man geliked hat. Und man kann seine Fotos nun auch zu Facebook-Seiten teilen, nicht nur zum persönlichen Profil. Dieses Feature finde ich besonders sinnvoll.

Die Updates stehen im jeweiligen Market zur Verfügung, alternativ gibts die Links im EyeEm Blog.

Ich habe es natürlich gleich getestet, das neue Interface, die Filter, das Zuschneiden – alles top!
Einzig beim Teilen auf der Facebook-Seite hatte ich Probleme. Die Verbindung mit Facebook klappt, aber danach wir angezeigt „No pages found for this Account“. Das ist das einzige Manko, aber das ist bei neuen Funktionen ja üblich, und ich denke das wird auch sicher schnell behoben 😉

Habt ihr EyeEm schon? Bzw habt ihr schon das Update gemacht?

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

Posted in Allgemein | Tagged , , , , | Leave a comment

Das neue Foodspotting

Diese Woche ist ja schon einiges passiert, endlich richtige Instagram – Webprofile, neue foursquare Funktionen und jetzt gibt es auch noch von Foodspotting eine große Nachricht. Nach über zwei Jahren hat der Essen-entdeck-Dienst nun seine Homepage komplett überarbeitet.
 Das entdecken neuer Leckereien steht im Mittelpunkt der neuen Homepage. Man wird begrüßt von einer Karte auf der schon eine Auswahl an Spots gezeigt wird. natürlich kann man sortieren nach neuesten, besten, Spots von Freunden oder die eigenen.

darunter kommen dann mit großen bunten Bildern Vorschläge, Nach Gerichten sortiert und die neuesten im ausgewählten Kartenausschnitt
Direkt darunter gibt es dann die Besten im Kartenbereich

und meldet man sich an bekommt man auch noch sofort die empfehlungen seiner Freunde, bzw der Menschen denen man folgt
Ich finde das Redesign extrem gelungen, heller freundlicher, nichtmehr so verspielt und viel aufgeräumter. Zudem wurde darauf geachtet dass Funktionen die die Nutzer bisher kannten und gerne genutzt haben nicht verschwinden. So findet man den Stream etc unter „Share“. Ausserdem habe ich durch diese neuerung bemerkt dass ich Foodspotting viel zu selten nutze. Geht es euch da ähnlich?

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , , , | Leave a comment

Facebookfreunde bei foursquare markieren

Eine tolle neue Funktion bekommt foursquare mit dem aktuellen update: ab sofort kann man Facebookfreunde die nicht bei foursquare sind auch in den check-ins markieren. veröffentlicht man den Check-in bei Facebook werden die entsprechenden Personen dann erwähnt, wenn nicht bekommen sie nur eine Benachrichtigung.
Mit dieser Neuerung geht foursquare enorm offensiv auf Userfang, und ich denke dass die Nutzerzahl auch in den nächsten Wochen dadurch ansteigen wird.
für iOS ist das Update bereits verfügbar, für Android wird es bald kommen so der foursquare-blog.

Wie findet ihr die neue Funktion? Sinnvoll? Oder eher kritisch was Datenschutz etc. angeht?

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Die neuen Instagram Webprofile

Gestern hat Instagram in ihrem Blog die neuen Webprofile Vorgestellt. Ein wichtiger Schritt in Richtung mehr Usability. Denn die Konkurenten (EyeemStreamzoo …) hatten Webprofile schon von Anfang an gehabt. Im Großen und Ganzen sind alle begeistert über die Neuerung, und auch ich finde es nicht schlecht, dass nun endlich mal an den großen Bildschirm gedacht wurde. 

mein Profil instagram.com/theinfredible

Die wichtigste Frage die mit sofort in den Kopf schoss beantwortet Instagram selbst in ihrem Post, ganz zum Schluss:

Can I upload photos from the web?

Instagram is focused on the production of photos from mobile devices so users are not currently able to upload from the web. We’re excited about how Web Profiles will make it easier to browse and share content on the web for all our users.

Also wird es auch weiterhin keine Upload-funktion für den PC geben, was die Konkurenz bietet will Instagram garnicht. Schliesslich will man ja die Downloadzahlen der App hochhalten. Das Motto der neuen Webprofile ist also „nur gucken“.

Klaus Eck schreibt bzw mutmaßt:

Künftig kann ich mich in Instagram-Welt auch am Rechner frei bewegen, über Tags neue Bilderwelten entdecken und jederzeit die Bilder anderer Nutzer kommentieren oder liken. Dadurch wird der Bilderdienst auch für Unternehmen interessanter, die sich über ihre Bilder selbst inszenieren wollen. 

(mit verlaub) Ohne dass er das neue Profil selbst schon hat, und anscheinend ohne sich eines der schon freigeschalteten angesehen zu haben. Kommentieren und liken, ja das geht. Das ging aber auch vorher schon, als man am Browser auf den Bildlink klickte und nur das einzelne Bild bekam. „über Tags neue Bilderwelten entdecken“ nein das geht nicht. Dafür braucht man weiterhin Drittanwendungen wie Statigr.am oder Webstagram oder eben die App auf dem Handy. Genauso fehlt eine Suche, die Streamansicht wie man sie vom Handy und den Drittanwendungen kennt, klickbare Tags und Usernamen/-fotos, Sharingfunktionen etc…
Und auch die Behauptung dass der Bilderdienst nun für Unternehmen interessanter wird finde ich mutig. da der Aufwand Instagram richtig zu betreiben immer noch extrem hoch ist und ohne richtige Weboberfläche bei der man auch Fotos hochladen etc kann wird es nicht interessanter für Unternehmen da die Usability zu schlecht ist.

Alles in allem ist die Entwicklung trotzdem erfreulich und vielleicht schafft es Instagram zu überleben, im Gegensatz zu PicPlz und Lightbox. Und vielleicht haben die Instagram Mitarbeiter nun wieder mehr Zeit um den Spam zu bekämpfen der in letzter Zeit exorbitant zugenommen hat. Das wäre nämlich auch ein Punkt der Instagram für Unternehmen attraktiver macht 😉

verbreite die Botschaft:

Facebook Twitter Plusone Linkedin Pinterest Stumbleupon Email

Posted in Allgemein | Tagged , , , , | Leave a comment